Eingang.. I .. Regionalbücher .. I ..Kinderbücher .. I .. Hörbücher .. I .Ansichtskarten .. I .. Kontakt / Impressum

 

825 Jahre Heimat Fahrland
Vom havelländischen Dorf zum Ortsteil von Potsdam
 
  Unser neues Heimatbuch ist ein Gemeinschaftswerk anläßlich des Geburtstages von Fahrland. Mitautoren, Vereine, Einrichtungen und heimischen Firmen stellen die eindrucksvolle und ansehnliche Entwicklung Fahrlands dar. Dieses Buch soll dazu beitragen, dass die Kenntnis der Geschichte und der Region nicht verloren geht.
Das Buch ist an den Festzelten des Fahrländer Jubiläumsfestes erhältlich.

Gertraud Schiller
825 Jahre Heimat Fahrland
Vom havelländischen Dorf zum Ortsteil von Potsdam

A4-Format Hardcover,128 Seiten
Preis 19,90 €
Herausgeber: Heimatbuchverlag Brandenburg UG (hbs)


Historische Spaziergänge durch Geltow
     

Gern laden wir Sie zu „historischen Spaziergängen in das schöne Geltow“ ein. Der Ort gehörte früher mehrmals zu Potsdam, war einmal eine selbständige Gemeinde und ist nun Ortsteil der amtsfreien Gemeinde Schwielowsee in Potsdam-Mittelmark.
Von dem dortigen Baumgartenbrück und der Lage seines Gasthauses schwärmte Fontane, es sei eine „Brühlsche Terrasse am Schwielowsee“.
Peter Wulf, ein früherer Lehrer aus Fahrland, hat auch dazu das Büchlein (Hardcover, A5-Format, 56 Seiten) „Historische Spaziergänge durch Geltow – Heimat und Reise in die Geschichte“ verfasst und in unserem Heimatbuchverlag veröffentlicht. Es ist bei REWE an der Hauptstraße in Geltow,
im „Internationalen Buch“
in Potsdam, Brandenburger Str. 41-42,
sowie bei uns erhältlich.

Am Anfang steht:
„Willst Du det scheene Geltow sehn,
beweibt, bemannt, alleene,
dann lass die Blechkarosse stehn
und mach Dir uff de Beene.“

 

Preis: 12,00 €


 

Plötzlich diese Befreiung
Groß Glienicke 1989 - 90
     

Am 10. Oktober 1989, einen Tag nach der großen Demonstration in Leipzig, ruft der Arzt beim Pfarrer an und sagt ihm: „Wir müssen etwas unternehmen.“ Groß Glienicke ist ein kleines Dorf am Rande der DDR: an der Grenze zu Westberlin. Gut überwacht vom Grenzregiment, das in einer Kaserne am Ortsrand stationiert ist. Die Mauer entlang des Sees ist das sicht-barste Zeichen, dass die Verhältnisse so sind, wie sie sind. Scheinbar unabänder-lich. Der Landarzt und der Pfarrer planen im Oktober 1989 keinen Umsturz – und doch eine Revolution in dem Dorf an der Grenze. Sie organisieren eine Versammlung, auf der die Probleme in ihrem Dorf, in der DDR und mit den herrschenden Verhältnissen offen angesprochen werden sollen. Am 4. November 1989, am Tag der Großkund-gebung auf dem Alexanderplatz in Berlin, und am Brandenburger Tor in Potsdam, erlebt die Versammlung im Evangelischen Gemeindehaus von Groß Glienicke den Moment der Befreiung: öffentlich offen reden zu können.
Wie die Unruhe in den DDR-Städten 1989 auch ein bestens überwachtes Grenzdorf erreicht, erfährt man hier aus erster Hand: in den Texten des inzwischen verstorbenen Pfarrers Hans-Joachim Diedrich und von Hans-Ulrich Kiltz. Das befreiende Erlebnis, das eigene Schicksal in die Hand nehmen zu können, wird noch einmal nachvollziehbar. Das ehemalige Dorf ist heute ein attraktiver Ortsteil von Potsdam. Die dramatischen Umbrüche sind im Ortsbild nicht mehr erkennbar – nur auf jener Fläche am Nordufer des Groß Glienicker Sees, wo heute eine Mauer-gedenkstätte steht.

 

ISBN 978-3-9815521-5-7
Hardcover, A4- Format, 62 Seiten,
Preis: 16,80 €
Erschienen in unserem
Heimatbuchverlag Brandenburg UG (hbs)


Eine wilde, kuriose Geschichte

Im Text blitzt eine Reichhaltigkeit im Wortschatz auf, die Sympathie und Anteilnahme an der Geschichte wecken.
Bereits mit den ersten Sätzen beginnt es. Die Auseinandersetzung mit der neuen Klassenleiterin in der 11b als „Gladiatorenklasse“ lassen vermuten, dass der Autor Christian Humbsch früher Geschichtslehrer war:
„Sie waren die 11b, die Gladiatorenklasse.
Es war der 15. August, erster Schultag. Frau Solveig, ihre neue Klassenlehrerin, hatte einige im Treppenhaus bereits gesehen. Beim Verlassen des Lehrerzimmers noch der Satz: „ Sie kommen jetzt zu den Einzelkämpfern. Viel Glück! ...
Die Auseinandersetzungen beginnen. An deren Schärfe ersparen sich beide Kontrahenten nichts - Klassenleiterin und „Frontmann“ Churchill.
Der Autor wollte es, dass am Ende der Stunde eine als Siegerin, der Andere als Gewinner nach hartem Schlagabtausch auseinander gehen.
Ein Spannungsfeld ist aufgerissen, an dem das „Gladiatoreneck“ im Angerbacher Gymnasium seinen Anteil hat.
Längere Zeit bleibt in der Handlung ein Schüler versteckt, der in der Klasse zu den drei Trägern der „roten Laterne" zählt, der 17-jährige Bodo vom Lehmkuhlweg, „Lehmkulli“ ....

Zum Pojekt des Autors:

Bereits die drei Titel sind Programm.

Band 1 Lehmkulli
Band 2 Lehmkulli
Mustang
Band 3 Lehmkulli
Montana

Die Titel verweisen auf dem dornigen Weg des durch das
elterliche Milieu Stigmatisierten bis zum Abitur.

Band 1:

Ein 17-jähriger will sich von seiner Drucksituation befreien. Er will das Stigma der Familie auslöschen. Die beiden älteren Brüder waren in Haft. Er wohnt am Lehmkuhlweg, der Siedlung der Abgehängten.
In Angerbacher sagen sie: „Alkis, Knacks, Harzer leben dort." Es ist der Angerbacher „Rust belt".

 

Als Ausweg aus seiner Drucksituation sieht er allein den Abschluss mit Abitur. Seine Eltern können ihm keine Hilfe sein.
Mit Beginn der 11. Kasse geht er seinen „argen Weg der Erkenntnis“.

 

Erschienen in unserem
Heimatbuchverlag Brandenburg UG (hbs)

Hessestraße 5
14469 Potsdam
Tel. (0331) 81 32 82 67
Mobil: 0178 198 65 20

E-Mail: heimatbuchverlag.brandenburg@gmail.com

VK: 13,00 €


 
Damals in Geltow
Beiträge zur Geschichte und historische Ansichten
 
Jeden Mittwoch um 3 Uhr, mehr als 2 Jahre lang, traf sich
die kleine Arbeitsgruppe der Herren Geert Dobbermann,
Pfr. i. R. und Klaus Franke, um das Geltower Kirchenbuch
von 1684 bis 1919 zu lesen und in eine heute gebräuchliche
Schrift zu übertragen. Klaus Franke übernahm dabei die
Fixierung von Schrift und Fotos. In seinem Buch „Damals in
Geltow - Beiträge zur Geschichte und historische Ansichten“,
schreibt er Geschichte(n) und hat damit einen großen Schatz
seines Dorfes geschaffen welches mal zu Potsdam gehörte,
mal eine selbständige Gemeinde war und heute ein Ortsteil der
Gemeinde Schwielow-see ist.
Im Jahr der weltweiten Grippewelle 1918 gibt es einen Eintrag,
dass mehrere Kriegsgefangene aus Frankreich, Russland, England
und Rumänien hier an der Grippe verstorben sind.
Einen großen Teil des Buches im A6 - Querformat nimmt die Geschichte der Geltower Schule ein. Es gab viele Probleme. Der Leser
erfährt über die Eiserntezeit in Alt-Geltow und vieles mehr. Das Buch ist reich mit historischen Fotos und Ansichtskarten bebildert.
 

Buch Hardcover, 100 Seiten, Preis: 16 €
Erhältlich u. a.: Intenationale Buch Potsdam, REWE-Markt Geltow
Versand: Heimatbuchverlag Brandenburg UG, Tel. : 0178 198 65 20
E-Mail: heimatbuchverlag.brandenburg@gmail.com


Geltow
Heimat und Einblicke in die Geschichte
Sammlung der Flur-und Ortsnamen
Überseefunkstelle in Alt-Geltow
Die Entscheidung am Kreuzweg

von Peter Wulf

ISBN 978-3-9815521-6-4
A4-Fomat, 76 Seiten
14,90 €


Kempinski
Hotel Schloss Marquardt
am Schlänitzsee

 

 

 

 

 


Eine Illustrierte Rückschau
von Dr. Wolfgang Grittner

Format A4, Hardcover, 56 Innenseiten,
mit vielen historischen Bildern und Dokumenten
ISBN 978-3-9815521-6-4
Preis: 19, 90 €


Zur Landpartie mit Fontane nach Marquardt

Mit „Landpartie mit Fontane, Marquardt” präsentiert Gertraud Schiller zu Ehren des Jubilars Theodor Fontane ein neues Buch.
Es soll anlässlich des 200. Geburtstages einmal mehr dazu
einladen, auf den Spuren von Fontane die wunderbare Natur und Geschichte von Marquardt neu zu entdecken. Das Buch vermittelt insbesondere auch, dass in diesem Potsdamer Ortsteil nicht nur
im Jubiläumsjahr 2019 Fontane kulturell, mit zeitgemäß gelebter Identität allgegenwärtig ist.
So finden seit Jahrzehnten vor allem Parkspaziergänge und Führungen auf den Spuren des märkischen Dichters durch
Dr. Wolfgang Grittner und Ramona Kleber statt.
Das Jubiläumsjahr soll noch mehr Anlass für die schönen
Parktouren sein.


Landpartie mit Fontane Marquardt
von Gertraud Schiller
ISBN 978-3-9815521-3-2
84 Seiten, Hardcover
Preis: 10,00 €


   
  Die Farben der Zeit

„Verblichen sind die Farben der sorgfältig ausgeführten Schriften, verblichen sind die Verfasser selbst, die Mauern der alten Häuser brüchig, viele inzwischen abgerissen, verschwunden. Geblieben sind ihre Botschaften: die hier angebotenen Dienste oder Waren - von stetig hohem Wert werden sie sein. Erstklassig. Einmalig. Täglich frisch. Modern.

Ein Hauch vom Atem jener Zeit weht herüber zu uns...” heißt es im druckfrischen Fotobuch „Die Farben der Zeit – Historische Fassadenschriften Berlin/Potsdam und Umgebung” von Olaf Thiede und Andreas Patzak. Das Buch dokumentiert so die Sozial- und Wirtschaftsgeschichte mehrerer Jahrzehnte. Kleine Händler und Gewerke verschwanden immer mehr aus dem Stadtzentrum. Die Fotos entstanden in Potsdam, Berlin und vielen Kleinstädten der Mark, in Hinterhöfen und an den Hauptstraßen.

Sie geben den Alltag als auch die Art der Gestaltung und Präsentation vor mehr als 100 Jahren wieder. So ist in einem Potsdamer Hinterhof das „Büro u. Lager – Meierei Otto Bolle“ zu finden. Man ging Kolonialwaren einkaufen und Trikotagen. Der Friseur warb mit „Dauerwelle“ und das Hotel mit „Ausspannung“. Reisende wurden hier bewirtet und bekamen ihre Pferde ausgespannt und versorgt. Für Benzin und Oel gab es eine Klingel an der Haustür. Heute sind die Schriften an den Wänden wie „Einkauf von Lumpen und Metallen“ oder „Billigste Bezugsquelle für Wiederverkäufer“ völlig verschwunden. Die Armen konnten sich „abends v. ½ 6 Kartoffelschalen ....“ abholen. In Berlin verwies der Schriftzug „Gnadenhütte“ auf ein Hospiz für die Ärmsten.

Immer wieder sind die Buchautoren in den 1990er-Jahren übers Land gefahren, Olaf Thiede, mit sicherem Blick für die Besonderheiten seiner Umwelt – und Andreas Patzak, sein Schulfreund, empfand die Arbeit am Buch als Ausgleich zu seiner Tätigkeit als Professor an der Charité. In der damaligen DDR fanden sie aufgrund des Sanierungsrückstandes weit mehr Fotomotive. Hier wurden HO und VEB häufig nur dazu- oder über die alte Hauswandwerbung gemalt.

Die „Farben der Zeit“ würden zu oft mit sterilem Weiß ersetzt. „Das macht krank und arm im Geiste“, Olaf Thiede. Der Maler und Grafiker wünscht sich eine neue Sensibilität für gestalterische Kostbarke iten. Heute zwar verwittert und verblichen, war die Welt von damals bunt durch eine eher differenzierte, lebendige Farbigkeit und steht heute im starken Kontrast zu oft schrillen und schnelllebigen Gestaltungspraktiken.

 

Die Farben der Zeit Historische Fassadenschriften Berlin/Potsdam und Umgebung

Olaf Thiede, Andreas Patzak

348 Seiten, Preis : 35,00 €

Im havelländischen Tal der Wublitz
Buchow-Karpzow, Elstal, Hoppenrade, Priort und Wustermark - Ortsteile von Wustermark
Marquardt, Uetz-Paaren, Grube, Golm, Kartzow, Satzkorn - Ortsteile von Potsdam
Falkenrehde - Ortsteil von Ketzin/Havel Töplitz - Ortsteil von Werder (Havel)

Band 1 Königliches Falkenrehde
Band 1 Jubilare und Jubiläen im Land

 

Sehr geehrte Leser

Wie nur wenige Landschaften ist das Tal der Wublitz durch den Wechsel von Wasser und Land gekennzeichnet. Die einzelnen Ortschaften der Gemeinden blättern ihre schönsten Seiten auf.

Mit der vorliegenden Lektüre möchte ich damit beginnen, Ihnen die liebenswerte Heimat der ehemaligen und heutigen Einwohner des Tales der Wublitz vorzustellen. Es ist das Gebiet der Kleinen Havel, der Wublitz, die in einem großen Gebiet einen anmutigen Naturraum schuf.

Besonders die älteren Menschen sprechen liebevoll über die Wublitz. Über Jahrhunderte haben sie und ihre Vorfahren hier ein bescheidenes arbeitsreiches Leben geführt und sich meist aufopferungsvoll um ihre Nachkommen gesorgt. Denn Heimat ist, wo man sich wohl fühlt. Das Gedankengut und das Brauchtum sollten auch für nachfolgende Generationen erhalten bleiben.

Diese Bücher wollen dazu beigetragen, dass die Kenntnis der Geschichte und der Gegenwart der Region nicht verloren geht. Zum Reichtum eines Ortes gehören auch die Erinnerungen. In diesem Sinne kommen etliche Mitautoren zu Wort. Es gibt so vieles zu berichten. Deshalb soll dieses Heimatbuch auch in mehreren Teilen herausgegeben werden. Jeder Ort hat seine eigene Geschichte, die von einem wechselvollen Leben erzählt.

Ich wünsche mir, dass die Gemeinschaftswerke die Achtung vor denjenigen, die hier leben und arbeiten, fördert sowie den Schutz des Kulturgutes unterstützt.

Herzlichst Ihre Gertraud Schiller

 

Für Bestellungen klicken Sie bitte hier, laden sich unser Bestellformular herunter und senden es uns per Post oder E-Mail zu.


Aus der Edition
"Im havelländischen Tal der Wublitz"

Band 1
Königliches Falkenrehde

 

 

Autorin: Gertraud Schiller

ISBN-Nr. 978-3-9815521-0-2

Preis: 19,90 €
Preise inkl. gesetzlicher MwSt. zgl. Versandkosten

Informationen zum Inhalt des Buches
und zu Bestellmöglichkeiten siehe bitte oben.


DIE GLOCKE VON FALKENRIED
Geschichte eines märkischen Schulhauses von Ludwig Kubel
Neu herausgegeben von Gertraud Schiller


Falkenried, am 7. November 1812
Der junge Edelmann Ernst von Wyler zog in den Krieg gegen die Franzosen und fand, wie sein Vater, den Heldentod. In beiden Fällen hat der treue Knecht Heinrich die Trauerbotschaft zum Schloss nach Falkenried gebracht, dessen Bericht der Schulmeister wortgetreu aufgezeichnet hat.
Mit französischer Brutalität wurde bei der Einquartierung in dem damals armseligen Dorf vorgegangen. Die Traurigkeit findet kein Ende.
Das mutige Schlossfräulein wusste seine Ehre mit der Preisgabe des eigenen Lebens zu verteidigen, indem sie den aufdringlichen Franzosen in das verräterische Moor führte, wo beide den Tod fanden. Auch Irene musste miterleben, wie ihre Mutter starb. Ihr Vater, Pfarrer und Schulmeister Daniel Merkel, fiel im Krieg.
„Die Glocke von Falkenried – Geschichte eines märkischen Schulhauses“ von Ludwig Kubel (1859-1940), führt uns in die Vergangenheit (um 1800) von Falkenrehde.


Die Havel
Von der Quelle bis zur Mündung

 

Autor: Olaf Thiede

ISBN-Nr. 978-3-9815521-8-8

22,50 € *
Preise inkl. gesetzlicher MwSt. zgl. Versandkosten

 

Die Havel formt geografisch fast ein Kreis, an dem sich viel märkische Geschichte abspielte.

Der Potsdamer Maler Olaf Thiede zeichnet in seinem Buch
Die Havel, Von der Quelle bis zur Mündung,
viele historische Rückblicke auf und widmet sich mit über 100 eigenen Gemälden den (Jahres-)Lauf des Flusses.

Flussfahrt durch eine Kulturlandschaft
Mit dem Kajak auf der Havel von Potsdam nach Havelberg

 

Autor: Gunter Rodemerk

ISBN-Nr.: 978-3-9815521-9-8

5,00 € (inkl. gesetzlicher MwSt. zgl. Versandkosten)

 

Gunter Rodemerk hat sich aus guten Gründen dazu entschlossen, seine Flussfahrt durch eine Kulturlandschaft zu beschreiben und in Bildern festzuhalten.

Der Verfasser möchte auch den Leser ermutigen, sich mit dem Kajak auf eine Haveltour zu begeben und von der Natur und der Region begeistern zu lassen. Fahren Sie zunächst mit ihm mit auf eine herrliche Haveltour.

Das große Buch von Potsdam: Königsresidenz, Filmstadt und Inselparadies
Von Gertraud Schiller (Autor)

Lesegeschichten mit Hintergrund kombiniert das Buch mit aktuellen Ansichten aus Vereins-, Tourismus- und Kulturleben zu einer abwechslungsreichen Entdeckungstour durch eine der vielfältigsten Städte Deutschlands. Eine Tour, die für Liebhaber der Stadt die interessantesten Stationen anläuft und auch auf weniger bekannte Anlaufpunkte des Inselparadieses hinweist.In Potsdam präsentiert sich eine europäische vielfalt an Kunst und Kultur, die diese branden-burgische Inselstadt einmalig macht. Italienische Villen, französische und englische Schlösser, Siedlungen im holländischen oder russischen Stil - Potsdam bietet Einzigartiges. Auch die weitläufigen herrlichen Parkanlagen im Stadtbereich und die ausgedehnte ländliche Idylle in der nahen Umgebung machen Potsdam für Besucher und Bewohner einmalig.

Auch als bedeutsamer Medienstandort sowie durch bekannte Universitäten und wissenschaftliche Einrichtungen hat sich Potsdam einen Namen gemacht. Das vorliegende Buch ermöglicht dem Leser einen besonderen Blick auf reizvolle Details der Stadt und entführt ihn in eine inspirierende Atmosphäre.

Auf 160 informativen Seiten mit mehr als 500 Abbildungen wird dem Leser Potsdam in bisher nicht gekannter Weise zum neu Entdecken und Kennenlernen angeboten.

In diesem Buch geht es um die außergewöhnlichen Details von Kunst und Kultur, um Geschichte, Gegenwart und Zukunft. Das Buch entstand nicht zuletzt durch die Hilfe zahlreicher Potsdamer Initiativen, Unternehmen und Persönlichkeiten, deren Engagement und Ideen für ihre Stadt und deren Darstellung.

Gebundene Ausgabe – 10. Juni 2009: 160 Seiten

•  ISBN-13: 978-3860373668

•  Größe und/oder Gewicht: 24,8 x 1,9 x 30,8 cm

AUSVERKAUFT


Im märkischen Havelland: Groß Kreutz (Havel)
mit Krielow, Deetz, Schmergow, Götz,
Groß Kreutz, Schenkenberg und Jeserig

von Gertraud Schiller

Im märkischen Havelland erschließt sich die ganze Pracht einer geschichtsträchtigen Kulturlandschaft. Von den Höhen der Berglandschaften reicht der Blick über weitläufige Obstflächen und herrliche Havelseen. Wiesen, Heideflächen und Felder, durchzogen von kleinen Kanälen, gehören zum wechselvollen Bild. Eine der größten zusammenhängenden Süßkirschenanlagen Deutschlands ist hier zu finden. Ob über Alleenstraßen kommend, durch Wälder streifend oder ganz mit sich allein an einem der großen oder kleinen Seen – wer diese märkische Landschaft einmal entdeckt hat, entzieht sich ihren Reizen nur schwer. Dazu gehören auch die Menschen, die hier leben, die sich mit ihren Orten präsentieren und viel Entdeckenswertes zu bieten haben. Mit viel Liebe zum Detail hat Gertraud Schiller alles Wissenswerte recherchiert und in diesem großformatigen, durchgehend bebilderten Buch zusammengestellt. Ein Heimatbuch über das Märkische Havelland westlich von Berlin.

•  Gebundene Ausgabe – 2. Januar 2012: 192 Seiten

•  ISBN-13: 978-3862630677

•  Verpackungsabmessungen: 33 x 25 x 2,5 cm

Preis 19,90 €

 

__________________________________________________________________________________________________________________

__________________________________________________________________________________________________________________

Datenschutzerklärung